Seite: «  1  » 
KGM Rückblick auf die Karnevalsession 2010/2011 und Ehrung von Luzie Geister als langjährige Betreuerin der kleinen Garde 01.08.2012
Am Sonntag, den 19.Juni 2011 hatte der KGM die Aktiven des Kinderkarnevals, die Gardekinder, ihre Eltern und Betreuerinnen in den Gemeindesaal eingeladen, um gemeinsam einen kleinen Rückblick auf die vergangene Fastnachtszeit zu nehmen. Mit Filmen und Fotos der Fastnachtsveranstaltungen erinnerten sich die mehr als dreißig Teilnehmer gerne an die schönen Stunden zurück.
Luzie Geister, über zehn Jahre die Betreuerin und die „gute Seele“ der kleinen Garde wurde für ihren großartigen und vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz ganz besonders geehrt. Mit großem Dank und den besten Wünschen in Form eines reich gefüllten Präsentkorbes brachte der Vorstand seine hohe Wertschätzung ihrer Arbeit zum Ausdruck.
Ihr war es zu verdanken, dass viele der heute schon 18jährigen Gardemädchen als kleine Kinder den Weg in die Moosrebber-Garden fanden.
Sie hatte schon seit längerem darum gebeten, sich um Betreuernachwuchs zu kümmern und der Vorstand konnte nun ihrer Bitte gerecht werden. Für Luzie Geister stehen nun vier junge Frauen, Mütter von kleinen Gardemädchen für dieses Amt zur Verfügung. Stephanie Endris und Sarah Fischer, die Vorstandsbeauftragten für die drei Garden konnten Pia Peifer-Conrad, Sabine Fischer, Anke Thimm und Christina Sarow als die Neuen vorstellen.
Luzie Geister wird ihnen noch mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Seit der Gründung des Karnevalsvereins im Jahr 2008 werden die Garden vom KGM betreut. Die Zahl der Gardemädchen konnte in dieser Zeit kontinuierlich gesteigert werden. Mittlerweile gehören auch Kinder aus Alken zu den Garden. Die finanzielle Unterstützung der Garden in der relativ kurzen Zeit beläuft sich auf über 1500,- €. Ein Elternzuschuss von 12,- € im Jahr wird zudem auf einem eigens dafür eingerichteten Konto nur für Gardezwecke zusätzlich angespart. Diese Gelder werden für Gardekleidung, Karnevalskostüme, Besuch von Veranstaltungen, Gardetreffs und Lehrgänge dringend benötigt.
Bei allen großen Veranstaltungen im Ort sind die Moosrebbergarden ein fester Bestandteil, der nicht mehr wegzudenken ist.
Daneben hat sich aber seit dem letzten Jahr eine noch kleine Gruppe von Jungen und Mädchen als Büttenredner etabliert, die auch in den nächsten Jahren ihr Können unter Beweis stellen wollen. Eine sehr erfreuliche Entwicklung, die der KGM - Vorstand mit großem Interesse unterstützt.



Oberfeller Möhnen wollen die Fastnacht wieder aktiv mitgestalten 19.04.2012
Möhnen nehmen ihre Zukunft wieder selbst in die Hand
Auf Anregung zahlreicher Möhnen aus verschiedenen Möhnengruppen trafen sich am Donnerstag, 19.April 2012 über 20 interessierte Frauen aller Altersstufen bei Barbara im Rebstock, um zu überlegen und zu beraten, wie es nach der Auflösung des Möhnenvereins im Jahr 2010 weitergehen kann.
Alle waren der Überzeugung, dass es wieder eine eigene Organisation für alle Oberfeller Möhnen geben muss.
Die Frage war: Soll es wieder einen eigenen Verein geben oder besteht die Möglichkeit, sich als eigenständige Abteilung mit Vorstand und eigen- verantwortlich geführter Kasse dem KGM anzuschließen. Damit müsste man nicht organisatorisch, finanziell und versicherungstechnisch zweimal etwas aufbauen, was in seiner Zielsetzung im Sinne der Oberfeller Fastnacht auch gemeinsam und mit weitaus weniger Aufwand zu realisieren wäre.
Nach einer ausführlichen und offenen Aussprache überwogen bei allen Beteiligten die Vorteile, im gemeinsamen Miteinander im KGM die Geschicke der Möhnen weiterzuführen und zwar in einer selbstständigen Abteilung, um so auch die organisatorischen und finanziellen Vorteile auszunutzen.
Unter der Versammlungsleitung von Ute Christ wurden in den Vorstand der Möhnen folgende Vertreter gewählt: Nicole Endris (1. Vorsitzende), Ingrid Wolter (2.Vorsitzende), Michaele Deisen (Kassiererin) und Ariane Paul (Schriftführerin). Im Vorstand des KGM vertreten ja bereits Brigitte Lellmann und Carmen Oraczewski die Interessen der Möhnen.
Damit bilden die Möhnen eine sehr starke Gruppe im KGM, die die Garantie bietet, dass die Geschicke der Möhnen mit Nachdruck vertreten werden.
Man diskutierte noch engagiert und lebhaft die weitere Ausgestaltung der Arbeit der Möhnengruppen bis hin zur Wahl einer Obermöhn.
Die Versammlung war überzeugt, dass die neue Heimat der Möhnen für alle und für die weitere Entwicklung der Oberfeller Fastnacht von großer Bedeutung sein wird.
Der Möhnenverein möchte auch mit der Namensgebung „Fidele Moosrebber“ ein Zeichen setzten und an die Tradition anknüpfen.
Alle ehemaligen Möhnen und alle Frauen, die mit dem Möhnenverein zukünftig die Oberfeller Fastnacht beleben und bereichern möchten, sind herzlich eingeladen den Möhnenverein mit Ihrem Mitgliedsbeitritt zu unterstützen.
Nähere Informationen erhalten alle Interessenten gerne beim Vorstand.
Niederschrift der Mitgliederversamlung in der Bürgerstube, Oberfell 30.07.2011
Der Vorsitzende begrüßte die Mitglieder Bernadette Watzling – Trapp, Jens Fischer,Uwe Rath, Sarah Fischer, Frank Rath Stephanie Endris, Walbura Leyendecker, Klaus Endris, Katja Kwiatkowski, Daniela Endris und Brigitte Lellmann.
Klaus Endris informierte, dass der Verein im Vereinsregister beim Amtsgericht Koblenz angemeldet ist, dass das Finanzamt dem Verein die Gemeinnützigkeit zuerkannt hat und dass der KGM Mitglied im RKK und beim Dachverband versicherungsmäßig eingebunden ist. Werbung für den KGM Rosenmontag wird auf den Plakaten der ARGE mit aufgenommen.
Die Reservierung des Gemeindesaals und die Schankerlaubnis für den Rosenmontag ist beantragt und genehmigt.
Frank Rath beziffert dien Kassenbestand z.Z. auf 122,60 €.
Leider findet die nächste Sitzung der ARGE erst am 13.01.09 statt, so dass hier noch keine Koordinationsabsprachen vorliegen. Die beiden Vorsitzenden werden die Interessen des Vereins bei dieser Sitzung vertreten. Man wird versuchen, den Kinderkarneval letzverantwortlich vom KGM durchzuführen.
Die Elternvertreter haben zu einem erneuten Elternabend der Garden eingeladen – neben den Eltern auch die Betreuerinnen und die Vorstände der Möhnen und des KGM - und zwar am 27.01.09 in der Bürgerstube.
Uwe Rath bat als Sitzungspräsident, die Kappensitzung der ARGE mit Vorträgen zu unterstützen. Von den Möhnen kam noch kein Unterstützungswunsch.
Der Aufbau und die Gestaltung des Gemeindesaals soll am Freitag, 20.02.09
stattfinden.
Rosenmontag wird die Veranstaltung um 14.11 Uhr beginnen.
Getränke werden bei Getränke Bersch auf Kommission geholt. Wein liefert Julius Schweisthal. Ein 50 l Fass Bier für den Anfang und danach Stubbis sollen zum Ausschank kommen.Rainer Christ soll Essen liefern: Suppen, Würstchen und Frikadellen.
Deko Material kann teilweise aus der Halle genommen werden, sonstige Materialien werden teils bei Thomas Phillips und bei Firma Knüller in Mülheim-Kärlich besorgt.

Für die Besetzung der Theke werden von 14.oo Uhr bis 18.oo Uhr und von 18.oo Uhr bis voraussichtlich 22.oo Uhr je 3 Personen, für die Küche je 2 Personen eingeteilt.
Es meldeten sich für die 1. Schicht Walburga, Bernadette, Jens, Katja und Sarah.
Für die 2. Schicht: Brigitte, Daniela, Stephanie, Raphaela und Frank.
Weiterhin stehen bisher zur Verfügung Ute Christ und die restlichen Vorstandsmitglieder.
Die musikalische Gestaltung übernehmen Daniel Debernitz und Mario Koschinski für einen Betrag von 100,-€ sowie freies Essen und Trinken.
Alle Ortsvereine sollen eingeladen werden.
Als Starthilfe von der Gemeinde wird überprüft, ob eine Kostenerstattung möglich ist.

Oberfell 20.01.09 Klaus Endris
Umzug 2008 01.08.2008
Die Tränen Juttas beim Umzug 2008

Seite: «  1  »